Koon Kwon RESONATING ROOM

Koon Kwon -RESONATING ROOM

Dauer der Ausstellung: 20. Juni bis 18.Juli 2016

(FOR ENGLISH TEXT PLEASE SCROLL DOWN)
Privateoffspace freut sich die erste Einzelausstellung von Koon Kwon präsentieren zu können.

Es ist ein glücklicher Umstand, dass die erste Begegnung mit Koon gleich in einem intensiven Gespräch mündete, über das was sie als Künstlerin beschäftigt. Da war was Authentisches, was Ehrliches und diese ungemeine Neugier und das Interesse an Querverbindungen über die Zeit und zwischen den Kulturen. Als ich dann ihre Werke sehen durfte, war ich überzeugt. Da ist genau das, was ich als Orientierung in der Wahl der Künstler suche. Eine Authentizität zwischen Künstler und seinen Werken, verbunden mit einer Originalität in Inhalt und Ästhetik.
Somit bin ich sehr glücklich, dass Koon ihre erste Einzelausstellung in meinen Räumlichkeiten hat.
Jedes Werk verfügt über eine sehr eigene Ideen – und Inhaltsgeschichte.

Ich bin überzeugt davon, dass der doch etwas intimere Rahmen des PRIVATEOFFSPACE der ideale Ort ist, um sich mit den Arbeiten der Künstlerin zu beschäftigen und sich länger mit ihr zu unterhalten.

Koon Kwon -RESONATING ROOM

Duration of the exhibition: 20 June until 18 July 2016

PRIVATEOFFSPACE is very pleased to present Koon Kwon’s first solo exhibition.

She will take us on a research journey about vanishing believes and their immaterialization. Her work practice is inspired by overlapping images on the interconnections and similarities between ethnic and religious symbols and patterns of different cultures. The velocity of digitalization and globalization does not leave us sufficient time to knowing each other.
The artist´s main interest is about how things disappear and the difference of the intensity of personal experiences between people in the past and contemporary. Nowadays humans are to some extent absorbed by a digital black hole and seem more focussed on appearances than on genuine feelings. Hence her sculptures made in wax which may be ignited are deeply resonating feelings. The technical approach in making her sculptures is proprietary. Koon builds them up by various layers thus incorporating different timelines which would not be possible by merely moulding them. As the sculptures are not in one piece they are rather multi perspective thereby favoring different receptions.

KOON KWON
1990/06/20 born in Pohang, based in Seoul and Frankfurt am Main

B.F.A, Department of Sculpture, Hongik University, Seoul, South Korea.

Currently: Rat School of Art, Seoul, South Korea and Städelschule (Class Tobias Rehberger), Frankfurt am Main, Germany